Frohe Festtage und ein kleiner Rückblick auf die crazy 16!

2016 war für mich eines der intensivsten der letzten Jahre und zwar sowohl persönlicher als auch privater Natur und in positiver wie negativer Hinsicht.

Anfang des Jahres kam meine zweite wundervolle Tochter Melina zur Welt und fast zeitgleich hagelte es Krankheitsfälle innerhalb der Familie. Zeitweise habe ich gedacht, dass wir unser Büro besser im Krankenhaus aufbauen aber glücklicherweise war am Ende doch alles immer harmlos. Mittlerweile bewegen wir uns wieder im ruhigen Fahrwasser von Grippe und Scharlach und kämpfen uns durch die gewöhnlichen Kindergartenseuchen.

Beruflich war das Jahr genauso aufreibend. Jeder Erfolg wurde von einer Niederlage begleitet und manchmal haben uns die Ereignisse schlicht überrollt. Wir konnten wundervolle Lizenzen kaufen und haben andere beinahe verloren. Unser Team wuchs um tolle Kollegen, vielleicht sogar Freunde, während einige andere uns wieder verließen. Trotz all der aufreibenden Ereignisse haben wir unglaublich erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen organisiert, unseren Romanbereich stark ausgebaut, nur um dann einige wirklich peinliche Verzögerungen hinnehmen zu müssen.

Ich habe in diesem Jahr gelacht, geweint, geliebt, gehasst, geschuftet, gedroht, gebettelt und zum ersten Mal erfahren, was es heißt, wenn der eigenen Körper streikt und „genug!“ sagt.

Das Jahr hätte also kaum intensiver und aufregender sein können und ich möchte mich bei allen Kollegen, Fans und Freunden bedanken, die geholfen haben das Jahr zu einer unglaublichen Erfahrung zu machen.

Ich hoffe, ihr genießt die Feiertage und verbringt sie im Kreis von Menschen denen ihr nahe steht und die ihr liebt!

Wir lesen uns nach den Feiertagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*